Kickertisch Info zu Kickertische und Kicker

Kickertisch und Kickertische ein Vergnügen für Jung und Alt

Kickertisch für Freizeit, Spass und Hobby

Kickertisch – Das Kickern hat sich als beliebte Freizeitbeschäftigung schon längst durchgesetzt. Ob nun in Kickertische in Hotels, Kickertische in Kneipen, Kickertische in Spielehallen, oder Kickertische gleich zu Hause, eigentlich steht heutzutage nahezu überall solch ein Spaßbringer. Der Grund hierfür ist offensichtlich.

Tischkicker Vergleich Tischkicker und Tischfussball spielen  ist einfach zu erlernen, gesellig und spricht sowohl Jung und Alt gleichermaßen an. Um dieses Spiel zu spielen muss man nicht einmal ein Fußballfan sein. Es reicht aus, dass man Freude an Gesellschaft, an Teamwork und am effektiven Spiel hat.

Kicker-Tisch, Tischkicker spielen mit Tradition und im Verein

Das Kicker und Tischfussball spielen hat außerdem schon eine jahrelange Tradition hinter sich. Erfunden wurde der Kickertisch von einem Franzosen mit Namen Lucien Rosengart, während schätzungsweise 1937 das erste Patent am Tischfußball beantragt wurde. Im Jahr 2012 kam es zu einer weiteren Beantragung, das Kickertisch spielen als eingetragene Sportart anzuerkennen.

Hierauf müssen die großen Kickertisch – Fans allerdings leider noch warten. Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Vereine und Tuniere im Bereich Tischfussball sind dafür schon längst am Start.

Kickertisch kaufen – Hobby Kickertisch kaufen – Profi Kickertisch kaufen

Kickertisch – Der Preis entscheidet über Qualität

Tischkicker Kaufen – Aufgrund der großen Nachfrage und der wachsenden Popularität von Kickertischen ist es kaum verwunderlich, dass sich auf dem Markt mittlerweile eine große Anzahl verschiedener Hersteller und Modelle etabliert hat. Wer zunächst noch unschlüssig ist, ob ein Kickertisch nun wirklich die richtige Anschaffung zum Zeitvertreib ist, wird vermutlich nicht gleich auf das kostenspieligste Produkt zurückgreifen.

Wer jedoch Feuer und Flamme für dieses Spiel ist, ist schon eher bereit, Zeit und Bedenken in einen möglichen Kickertisch – Kauf zu investieren. Der Kickertisch – Markt bietet hochwertige, aber auch preisgünstige Einsteiger – Modelle an. Beim Tischkicker Kauf ist besonders eines zu bedenken; so ein Kickertisch muss im Spielverlauf schon einiges aushalten, da wirklich aktiv gespielt wird.

Die Tischbeine sollten stabil sein, das Tor standfest und die Stangen gut drehbar. So kann es bei sehr preisgünstigen Varianten des Kickertisches durchaus passieren, dass das Vergnügen ein recht kurzes ist. Mehr Geld beim Kickertisch kaufen, bedeutet in diesem Fall auch mehr Qualität und mehr Qualität bedeutet größere Zufriedenheit.

Tischfußball Tischkicker für 50€ ?

Ein wirklich hochwertiger Tisch kann zu einem lebenslangen Begleiter werden, wenn alle Faktoren übereinstimmen. So ist zum Beispiel ein Kickertisch ab 50,00 Euro oftmals so schlecht verarbeitet, dass er nicht einmal das erste Spiel heil übersteht.

In manchen Fällen kann ein solches Modell aufgrund von fehlenden Spielfiguren und anderen Kleinteilen nicht einmal vollständig zusammengebaut werden. Das schafft generell nur Ärger und Verdruss und ist für den Käufer des Kickertisches wenig lohnenswert.

Ein Hobby – Kickertisch ist es dann hingegen schon eher. Hier kann der Preis je nach Modell und Vorstellungen des Käufers zwischen 400,00 und 800,00 Euro variieren. Ein Kickertisch dieser Art ist hochwertig und so ausgestattet, dass er eine ungestüme Spielweise durchaus verkraften kann. Besonders im privaten Bereich kommen diese Tische zum Einsatz, da sie für diverse Freizeitaktivitäten bestens geeignet und vollkommen ausreichend sind.

Doch wo es eine Hobby-Variante gibt, gibt es auch immer eine professionelle Variante. Ein Profi – Kickertisch ist in eine Preisklasse von 800,00 bis 1800,00 Euro einzuordnen und wirkt somit zuerst etwas einschüchternd auf den Käufer, der Preis drückt hier allerdings auch aus, wie hochwertig der Kickertisch wirklich ist.

Und das ist er. Solch einen Kickertisch von Marken wie “Ullrich” oder “Leonhart” trifft man nicht selten in teuren Kneipen oder Hotels an, wo es besonders darauf ankommt, wieviel das Produkt verträgt. Dort, wo richtige Tuniere gespielt werden, ist in jedem Fall ein professioneller Kickertisch vorzufinden. Diese Kickertische sind robust, schwer, wetterfest und bieten den Spielern genügend Raum, sich zu bewegen. Es wird auch zwischen Soccer- und Kickertischen unterschieden, wobei die Unterschiede minimal sind.

Bei Soccertischen haben die Kickertischfiguren große, geriffelte Füße, während die Figuren von Kickertischen eher schmalere, kleinere Füße haben. So muss jeder Käufer selbst wissen, beziehungsweise selbst vorher ausprobiert haben, was für ihn oder sie das Richtige ist. Auswahl an Kickertischen gibt es immerhin mehr als genügend.

Wichtig ist allerdings auch zu wissen, dass ein hochwertiger Kickertisch meistens aus Holz gefertigt ist, während die Billigvariante sich vorwiegend mit Plastik begnügt.

Fazit : Beim Tischkicker kaufen  Augen auf, bei Materialwahl, Verarbeitung und im vornherein festlegen wofür man den Kickertisch nutzen möchte.

Kickertisch Aufbau – Kickertisch Zubehör – Kickertisch Ersatzteile

Zu dem Kickertisch gehört natürlich auch das entsprechende Kickertisch Zubehör. Auch hier gibt es wie zu erwarten Qualitätsunterschiede, obwohl Tischkicker immer gleich oder zumindest ähnlich aufgebaut sind. So hat jeder Mitspieler vier Streben, mit welchen er in den Spielverlauf eingreifen kann. Auf der ersten Strebe befindet sich der Tormann, vor dem Tormann kommen zwei weitere Abwehrspieler, mit denen das Tor ebenfalls gedeckt werden kann. Dannach folgt die Abwehrmannschaft.

Zuerst drei Spielfiguren, dann fünf Spielfiguren. An dieser Stelle stehen die Männchen der beiden Mannschaften sich im Duell gegenüber, Kopf an Kopf. Am Ende einer jeden Strebe eines Kickertisches, auf der die Spielfiguren in unterschiedlichen Trikotfarben fest aufgereiht sind, befinden sich stets feste Kickergriffe aus Leder oder Plastik, mit denen die Mitspieler ihre Figuren drehen und hin und her bewegen können.

Erst so wird ein Ballkontakt überhaupt möglich gemacht. Auf jeder Seite des Spielfelds befindet sich ein Tor, in welchem die Kicker Bälle versenkt werden können. Gelangt ein Ball nach einem Treffer in solch ein Tor, rollt er kurz durch einen breiten Hohlraum im Inneren des Kickertisches, bevor er aus einem Loch an der Seite hervortritt und das Spiel wieder aufgenommen werden kann.

An der Frontseite eines Tischkicker gibt es außerdem noch den Münzeinwurf (nicht bei Hobbykickern) und die Ablage für die Kickerbälle. Seitlich angebracht sind außerdem noch zwei Punktezähler, auf jeder Seite gut sichtbar angebracht, mit welchen die Spielstände erfasst werden können.

Kickerbälle und Kickerfigur

Der Kickerball und die Kickerbälle sind meistens aus Kork oder aus Kunststoff gefertigt. Kunststoff – Kickerbälle leben in der Regel länger, verursachen beim regen Spiel allerdings auch etwas mehr Lärm als der deutlich weichere Kicker – Kork Kickerball. Die Kickerfiguren sind ebenfalls hauptsächlich aus Kunststoff.

Holzfiguren erweisen sich beim Spiel eher als ungeeignet, da sie leicht durchbrechen können und weit weniger widerstandsfähig sind.Ein individuelles Tischkicker Trikot verleiht dem Spiel die gewisse Atmosphäre und der Lieblingsverein kann ab sofort in seinen Trikots spielen.

Tischkicker Regeln – Deutscher Tischfußball Bund

Die Regeln beim Tischkicker spielen sind schnell erklärt und leicht gelernt. Wird in der Kneipe gespielt, muss oftmals mit Geld ein Spielball gelöst werden, beim Hobbyspiel zu Hause oder bei Freunden wird darauf verzichtet. Die Teambildung ist natürlich Schritt Nummer eins. Eins gegen eins, zwei gegen zwei, drei gegen drei, ja sogar vier gegen vier ist möglich. Vielleicht etwas eng, aber möglich. Zu Spielbeginn wird der Ball durch das Loch im Tischkicker eingeworfen.

Das ist der Startschuss. Jetzt müssen beide Parteien versuchen, den Ball in ihren Besitz zu bringen, den Gegner durch Zusammenarbeit auszuspielen und möglichst viele Tore zu schießen. Ist ein Tor gefallen wird der Tischkickerball entweder auf die Mittelreihe des Teams gestoßen, das verloren hat oder in die Ecke des Spielfeldes der Verliererteams gesetzt. So kommt die zurückliegende Mannschaft zuerst in Ballbesitz. Verboten ist in jedem Falle, aber ganz besonders bei Turnieren, das sogenannte Durchdrehen der Figuren am Kickertisch.

Eine Spielfigur darf maximal um 360 Grad gedreht werden, nicht weiter. Auch das mutwillige Rütteln und Schütteln am Kickertisch ist untersagt. So darf ein Ball in einem toten Winkel nicht auf diese Weise wieder ins Spiel zurückgelangen. Die Hände gehören beim Spiel an die Griffe und haben nichts im Spielfeld verloren.

Wenn ein Ball auf dem Kickertisch nicht mehr erreicht werden kann, erhält ein Verteidiger den Ball und kann das Spiel wieder aufnehmen.

Beim Tischkicker werden verschiedene Schusstechniken unterschieden. Diese sind mit Begriff und Namen allerdings nur für professionelle Spieler wirklich von Bedeutung. Jemand, der aus Spaß an der Freude dem Tischkicker die Ehre erweist, sollte einfach drauf los spielen.

Kickertechniken sind zum Beispiel der Pin Shot, der Jet, der Pull Shot, der Tic Tac und der Sling Shot, wobei jede Schussart ein anderes Zusammenspiel der Figuren am Kickertisch erfordert. Dazu kommen verschiedene Kickergriffe.

Wer all diese Taktiken, Begriffe und Spielweisen wirklich lernen möchte, hat gute Chancen, dieses im DTFB, also im Deutschen Tischfußball Bund e.V. zu tun. Dieser wurde 1969 gegründet, nachdem der Tischkicker seinen Weg aus Kneipen und Lokalen in eigenständige Vereine gefuden hatte.

Alle Landesverbände werden vom DTFB koordiniert. Für jeden begeisterten Kickertisch – Fan ist dieser Verein genau das Richtige, um Fähigkeiten und Fertigkeiten zu trimmen.

Kickertisch Pflege, Kickertische reinigen

Doch auch, wer nur zum Zeitvertreib am Tischkicker tätig ist, sollte folgendes wissen. Der eigene Umgang mit dem Tischkicker ist ein entscheidender Beitrag zu dessen Lebensgarantie. Steht der Tischkicker einmal, sollte er nicht mehr hin und her gerückt und mit Gewalt verschoben werden.

Dieses Verhalten kann die Standbeine nachhaltig beschädigen und ein ausbalanciertes Spiel unmöglich machen. Unter häufigem Transport leidet der Kickertisch in der Regel immer. Der Tischkicker sollte außerdem auch nicht als Getränke- oder Essensabstellplatz fungieren.

Hierfür gibt es spezielle Getränkehalter aus Metall im Tischkicker Zubehör, welche man auch universell nachrüsten kann, in guter Qualität. Wichtig ist es auch, die Stangen bei der Reinigung des Tischkickers nicht außen vor zu lassen. Werden sie nicht regelmäßig abgewischt und geölt, sammeln sie Schmutz und fangen mit der Zeit an, laut und deutlich beim Drehen zu quietschen.

Trotz großem Spielspaß sollte auch nicht vergessen werden, dass eine zu grobe Handhabung dem Kickertisch letztendlich auch nicht förderlich ist. Wer viel und lange von seinem Kickertisch etwas haben will, darf dies nicht außer Acht lassen.

Mini Tischkicker, Kickertisch für Kinder kaufen

Da Kicker-Tisch spielen nicht nur bei Erwachsenen gut ankommt, gibt es natürlich auch Kickertische in Mini- Ausführungen sogenannte Mini Tischkicker, für Kinder. Dies ist dann meistens eine Plastikversion des großen, massiven Kickertisch für ausgewachsene Spieler.

Ein Kicker und Mini Kicker kann sowohl in einem Laden, als auch online im Shop gekauft werden. Bei einem Onlinekauf kann der Kickertisch vorteilsweise direkt bis nach Hause geliefert werden.

Wie bereits angedeutet muss jeder Spieler selbst entscheiden, welches Produkt ihm oder ihr am meisten zusagt, allerdings können vorheriges Ausprobieren und Kundenbewertungen über verschiedene Kickertische eine große Hilfe sein.